Kulinarik-Kompass

Klassisches Schweinebraten Rezept von Almgold

Klassisches Schweinebraten Rezept mit Almgold Schweinebratengewürz

ganzer Schweinebraten mit knuspriger Kruste auf einem Teller

Knuspriger Schweinebraten

Zutaten für 6-8 Personen:

  • 1,5 kg Schweinebraten (vorzugsweise Nacken oder Schulter)
  • 3 EL Almgold Schweinebratengewürz
  • 2 EL Pflanzenöl oder Butterschmalz
  • 2 Zwiebeln, grob gehackt
  • 3 Karotten, in Scheiben geschnitten
  • 1/2 Knollensellerie, gewürfelt
  • 5 Knoblauchzehen, geschält und leicht angedrückt
  • 500 ml Fleischbrühe
  • 250 ml trockener Weißwein (optional, kann durch zusätzliche Brühe ersetzt werden)
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 EL Tomatenmark
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung des Schweinebraten:

  1. Vorbereitung des Fleisches:

    • Den Schweinebraten rundherum mit Salz und Pfeffer einreiben.
    • Anschließend großzügig mit dem Almgold Schweinebratengewürz einreiben. Lassen Sie das Gewürz mindestens 1 Stunde einwirken, idealerweise über Nacht im Kühlschrank, um den Geschmack zu intensivieren.

  2. Anbraten des Bratens:

    • Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
    • In einem großen Bräter das Pflanzenöl oder Butterschmalz erhitzen.
    • Den Schweinebraten von allen Seiten scharf anbraten, bis er eine schöne goldbraune Kruste hat. Danach den Braten aus dem Bräter nehmen und beiseite stellen.

  3. Gemüse anbraten:

    • Im selben Bräter die Zwiebeln, Karotten, Sellerie und Knoblauch anbraten, bis sie leicht gebräunt sind.
    • Das Tomatenmark hinzufügen und kurz mitrösten.

  4. Ablöschen und schmoren:

    • Mit dem Weißwein ablöschen (falls verwendet) und etwas einkochen lassen.
    • Die Fleischbrühe hinzufügen und gut umrühren.
    • Die Lorbeerblätter in die Flüssigkeit geben.

  5. Schweinebraten schmoren:

    • Den angebratenen Schweinebraten zurück in den Bräter legen.
    • Den Bräter mit dem Deckel schließen oder mit Alufolie abdecken.
    • Den Schweinebraten im vorgeheizten Ofen für etwa 2 bis 2,5 Stunden schmoren lassen, bis er zart und durchgegart ist. Gelegentlich den Braten mit der Bratensauce übergießen.

  6. Finale Schritte:

    • Den Braten aus dem Ofen nehmen und vor dem Anschneiden etwa 10 Minuten ruhen lassen.
    • Die Sauce durch ein Sieb passieren und nach Belieben abschmecken. Für eine dickere Sauce, diese in einem Topf etwas einkochen lassen oder mit etwas Speisestärke abbinden.

Zusatztipps: Gerne den Schweinebraten vor dem eigentlichen Würzen auch dünn mit etwas mittelscharfem Senf(oder auch Kremsersenf) einreiben. Dann haften auch die Gewürze noch besser. Wer gerne Knoblauch hat, der kann zusätzlich auf die Haut des Schweinebratens noch etwas getrockneten Knoblauch geben.

Serviervorschlag: Schneiden Sie den Schweinebraten in Scheiben und servieren Sie ihn mit der Bratensauce. Dazu passen hervorragend Kartoffelknödel, Semmelknödel, Rotkohl oder ein frischer Salat. Auch Sauerkraut ist hervorragend als Beilage geeignet.

Tipp vom Sternekoch: Für eine besonders knusprige Kruste, schalten Sie in den letzten 10 Minuten der Garzeit den Ofen auf Grillfunktion um und lassen Sie den Braten offen bräunen. Achten Sie darauf, dass er nicht zu dunkel wird.

Registrieren

Noch keinen Account?

Werden Sie Teil unserer exklusiven Gemeinschaft!

Verpassen Sie keine unserer exklusiven Rabattaktionen und Vorteile mehr. Melden Sie sich jetzt an und erstellen Sie Ihr Konto, um Zugang zu unseren exklusiven Angeboten zu erhalten. Seien Sie ein Teil unserer Almgold Community!

Wird in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzrichtlinie verwendet

Shop
0 Artikel Warenkorb